Die Freien Wähler des Landesverbands Baden-Württemberg kandidieren nicht bei der Landtagswahl

Pressemitteilung des Landesverbandes

Es gibt einen deutlichen Unterschied zwischen Verein und Partei. Mit Blick auf die anstehende Landtagswahl müssen die Mitglieder des „Landesverbandes der Freien Wähler Baden-Württemberg e.V.“ feststellen, dass das offensichtlich nicht jedem bekannt ist. Den Menschen im Land sind die Freien Wähler bekannt als kommunalpolitische Kraft in Gemeinderäten und Kreistagen. Die kommunale Ausrichtung des Vereins ist der zentrale Punkt des Politikverständnisses seiner Mitglieder. Die Freien Wähler stehen für überparteiliche und unabhängige Entscheidungen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden und Städte Baden-Württembergs. Diese Kompetenz hat viele Wähler bei den Kommunalwahlen 2019 dazu bewegt, Vertretern des „Landesverbandes der Freien Wähler Baden-Württemberg e.V.“ ihre Stimme zu geben.


Diese Beliebtheit will die Partei „Freie Wähler“ bei der baden-württembergischen Landtagswahl am 14. März offensichtlich ausnutzen, um möglichst viele Stimmen zu sammeln. In Bayern hat die Partei ein gutes Ergebnis erzielt, ist sogar Teil der Landesregierung. Hier in Baden-Württemberg fehlt ihr jedoch die breite Basis. Das zeigt sich schon daran, dass die Freie-Wähler-Partei beim „Landesverband der Freien Wähler Baden-Württemberg e.V.“ versucht hat, Mitglieder abzuwerben, um jeden der 70 Wahlkreise für die Landtagswahl zu besetzen. Das bedeutet, dass die Partei nicht nur versucht, sich den guten kommunalpolitischen Namen des Vereins für gute Ergebnisse zu Nutze zu machen, sondern unter anderem auch vereinzelt bekannte Mitglieder des Vereins für einen potentiellen Erfolg instrumentalisiert. Wir tun den Wahlkandidierenden der „Freie-Wähler-Partei“ sicher nicht unrecht, wenn wir dieses Handeln als Trittbrettfahrerei bezeichnen.


Klar ist: Freie Wähler sind nicht gleich Freie Wähler im Land. Das wollen wir als "Landesverband der Freien Wähler e.V. Baden-Württemberg“ klarstellen und hoffen, dass sich die Medienvertreter von dieser Verwirrung im Vorfeld des Landtagswahlkampfs nicht leiten lassen, sondern dass sie sich davon klar distanzieren. Die „Freie-Wähler-Partei“ ist eine eigenständige Organisation und hat mit dem Landesverband der Freien Wähler nichts zu tun - bis auf den Namen, den die Partei - aus unserer Sicht - für ein gutes Ergebnis missbrauchen will.
Stuttgart, den 17. Februar 2021

Für den Geschäftsführenden Vorstand und das Präsidium des Landesverbandes der Freien Wähler Baden-Württemberg e.V.

BM Wolfgang Faißt
Landesvorsitzender

Ansprechpartner bei weiteren Fragen:
Landesvorsitzender BM Wolfgang Faißt mobil: 0163 – 706 11 20
Landesvorsitzender BM Wolfgang Faißt Festnetz: 07159-924-120
Im Vertretungsfall: Landesgeschäftsführer Friedhelm Werner: 0171 – 621 88 78

Weitere Informationen: Homepage: www.freiewaehler.org

 


Zurück